Schlagwort-Archive: Einstellungen

Info-Bereiche des Facebook Profils

Beim Aufruf eines Facebook-Profils gibt es eine Reihe verschiedener Info-Bereiche.

Info Bereiche bei Facebook

Wusstest Du, dass Du die Sichtbarkeit deiner eigenen Bereiche selber bestimmen und anordnen kannst?

Es ist ganz einfach. Für die gewünschte Einstellung klicke zunächst auf „Info“ und dann auf den Stift und „Bereiche bearbeiten“.

Info bearbeiten

Nun kannst Du über die Checkboxen bestimmen, welche Bereiche in Deinem Profil angezeigt und welche zu Gunsten Deiner Privatsphäre evtl. ausgeblendet werden sollen.

Bereich bearbeiten

Hier kannst Du auch die Reihenfolge selber bestimmen.

Wenn Dir der Tipp gefallen hat, freue ich mich über Dein Teilen oder Dein Like für Stanges World auf Facebook https://www.facebook.com/StangesWorld

Advertisements

Du wurdest auf einem Foto markiert – Aber bist Du immer damit einverstanden?

Vermutlich nicht !

Ihr kennt es sicher – Jemand markiert Dich auf einem Foto und somit ist üblicherweise dieses Foto mit Deinem Namen bei Deinem „Freund“ und bei Dir auf der Pinnwand sichtbar. Es können dann  sofort alle Deine Kontakte und die Kontakte Deines „Freundes“ sehen.

Vielleicht eine nette Funktion, was aber, wenn Du auf diesem Foto „herabgesetzt“ wirst.
Vielleicht handelt es sich um ein Partybild zu fortgeschrittener Stunde…
Soll das dann auch sofort z.B. für Deine „Schwiegermutter“ sichtbar sein? 😉

Auf das, was bei deinem „Freund“ sichtbar ist, hast Du zunächst keinen Einfluss, aber auf das, was Deine Kontakte zu Gesicht bekommen.

In den Privatsphäre-Einstellungen (unter Chronik und Markierungen) kannst Du zunächst eine Vorkehrung treffen.

Da Du vermutlich bei normalen Fotos mit einer Markierung einverstanden sein wirst, macht die nachfolgend beschriebene Einstellung Sinn.
Stelle „Beiträge in denen Freunde Dich markieren prüfen, bevor Sie in Deiner Chronik erscheinen“ auf „Ein“ und sinnvollerweise wenn Du schon einmal dabei bist ebenfalls auch „Markierungen, zu Deinen eigenen Beiträgen auf Facebook  hinzufügen, prüfen“.

Wenn Du dann künftig markiert wirst, musst Du erst zustimmen, dass dieses auf Deiner Chronik (und damit für Deine Kontakte) sichtbar wird.

Dazu erhältst Du zunächst eine Benachrichtigung über die Markierung:

Dieses kannst Du nun Überprüfen und mit den rechten Schaltflächen mit dem Häkchen zustimmen oder über das Kreuz ablehnen, dass dies auf Deiner Chronik erscheint.

Du kannst aber ggf. auch Deinen Unmut beim Autor über das Foto kundtun.

Klicke dazu das Foto an, gehe auf die Schaltfläche „Optionen“ und wähle dann „Markierung melden/entfernen“.

Wähle dann die passende Option aus:

und anschließend, was Du gerne tun würdest. Sinnvoll ist, dass Du den Markierenden informierst!

Mit einem Klick auf „Weiter“ wird dann eine Nachricht mit Deinen zuvor getätigten Angaben erstellt.

Laut Facebook reagiert der Großteil positiv auf derartiges Feedback.

Facebook hat heute ein Video herausgebracht, was genau dieses Thema aufgreift:

 

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, Dich als Fan auf meiner Facebook-Seite begrüßen zu dürfen: https://www.facebook.com/StangesWorld

Wenn Deine Kontakte fragen, ob Du den Job gewechselt hast

…dann könnte es an einem kleinen Häkchen bei Facebook bzw. Google+ liegen.

Unter „Arbeitgeber“ bei Facebook bzw. „Beschäftigung“ bei Google+ kann man Informationen zu seiner derzeitigen und/oder früheren Arbeitsstelle angeben.

Was ich häufig bei Facebook- und auch bei Google+ Profilen beobachte: Eine Checkbox wird vergessen.
Denn ignoriert man das Häkchen bei „Ich arbeite zurzeit hier“ (Facebook) bzw. „Aktuell“ (Google+), dann erscheint im Profi:

bei Facebook: „Hat bei XXX gearbeitet“ statt arbeitet als „arbeitet bei XXX“
bei Google+:  „Frühere Arbeitgeber XXX“ statt „Arbeitgeber XXX“

Das führt dann zu der Frage: „Wo arbeitest Du heute?“