Archiv der Kategorie: Facebook

Info-Bereiche des Facebook Profils

Beim Aufruf eines Facebook-Profils gibt es eine Reihe verschiedener Info-Bereiche.

Info Bereiche bei Facebook

Wusstest Du, dass Du die Sichtbarkeit deiner eigenen Bereiche selber bestimmen und anordnen kannst?

Es ist ganz einfach. Für die gewünschte Einstellung klicke zunächst auf „Info“ und dann auf den Stift und „Bereiche bearbeiten“.

Info bearbeiten

Nun kannst Du über die Checkboxen bestimmen, welche Bereiche in Deinem Profil angezeigt und welche zu Gunsten Deiner Privatsphäre evtl. ausgeblendet werden sollen.

Bereich bearbeiten

Hier kannst Du auch die Reihenfolge selber bestimmen.

Wenn Dir der Tipp gefallen hat, freue ich mich über Dein Teilen oder Dein Like für Stanges World auf Facebook https://www.facebook.com/StangesWorld

Facebook Beiträge bearbeiten

Ab sofort ist endlich ist auch das nachträgliche Bearbeiten des eigenen Beitrags möglich, nachdem es bei eigenen Kommentaren ja schon eine ganze Weile funktioniert.

Facebook Beiträge bearbeiten

Diese Funktion sollte man idealerweise nur verwenden, um Rechtschreibfehler o.ä. nachträglich zu eliminieren.

Wenn Dir der Tipp  gefallen hat, freue ich mich über Dein Teilen oder Dein Like für Stanges World auf Facebook https://www.facebook.com/StangesWorld

Telefonieren über Facebook

Seit ein paar Tagen ist diese Funktion nun auch in Deutschland freigeschaltet.
Sie funktioniert sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad.

Auf dem iPhone über die normale App und über Messenger, auf dem iPad scheinbar nur über den Messenger.

So geht’s:
Anleitung am Beispiel der iPhone App

  1. Gehe auf den Menüpunkt Nachrichten
  2. Wähle dann eine Person aus deinen Kontakte aus
  3. Klicke oben rechts auf den i-Button
  4. Und schon gibt es einen Button „Kostenloser Anruf“

Facebook telefonieren

Bei der Messenger App (iPhone & iPad) entfällt lediglich Schritt 1, der Aufruf des Menüs „Nachrichten“

Anrufaufbau Facebook

Ich bin nach dem Test im WLAN begeistert. Die Übertragungsqualität war besser als mit einem normalen Telefon.

Wenn Du es mit 3G nutzt, solltest Du Deinen Datentarif im Auge haben…

Probiere es aus und hinterlasse hier gerne Deine Erfahrungen.

Wenn Dir der Tipp  gefallen hat, freue ich mich über Dein Teilen oder Dein Like für Stanges World auf Facebook https://www.facebook.com/StangesWorld

Bilder zuschneiden für Facebook, Twitter, Google+ & Co.

Stanges Webtipp

Erst kürzlich haben Google+ und YouTube die Formate von Profilbildern geändert – doch wie passt man am besten seine Bilder an?

Mit der kostenloSocial Media Imagessen Webanwendung „Social Media Image Maker“ von Autre Planète kannst Du einfach und schnell Fotos auf das passende Format des jeweiligen Netzwerkes bringen.

Hilfreich sind dabei auch weitere Funktionen wie etwa das Drehen bzw. Spiegeln. und viele zusätzliche Filter/ Effekte.

Diese weiteren Effekte standen mir nach der Auswahl des Bildausschnitts über das obere Menü zur Verfügung.

Einfach mal ausprobieren unter http://www.autreplanete.com/ap-social-media-image-maker/

Wenn Dir der Tipp  gefallen hat, freue ich mich über Dein Teilen oder Dein Like für Stanges World auf Facebook https://www.facebook.com/StangesWorld

Facebook Newsfeed in neuem Design

Am 07.03.2013 stellte Facebook den neuen Newsfeed vor

Bildschirmfoto 2013-03-07 um 23.54.05Zuckerberg verglich es dabei mit einem modernen Newspaper. Was Facebook versucht, ist jedem in der Welt das bestmögliche personalisierte Newspaper zu geben.

Die Meldungen eurer Freunden bilden künftig noch stärker den Mittelpunkt der Facebook Seite.
Alle Meldungen wurden neu gestaltet – größer, klarer und schöner!

Etwa 50% aller Beiträge sind Foto-Beiträge

Bildschirmfoto 2013-03-07 um 23.48.58

Daher werden diese auch künftig prominenter angezeigt.

Groessere Bilder im Newsfeed

Links: Bisherige Ansicht : Rechts: Neue Ansicht

Auch gelikte Seiten werden künftig prominenter dargestellt:

Page Likes

Es stehen ausserdem verschiedene Ansichten (Filter) zur Verfügung, um Nichts mehr zu verpassen.

Feeds Filter


Dabei gibt es folgende Feed-Filter:

Neueste Meldungen – Alle neuen Meldungen
Alle Freunde – Alles, was Freunde teilen
Musik – nur Musik
Fotos – Nur Fotos von Freunden und gelikten Seiten
Abonnements – Beiträge von Seiten die Dir gefallen und Personen, die Du abonniert hast
Spiele – Alles zu Games

Auch an der Usability wurde gearbeitet:
Künftig gibt es das gleiche Design auf Desktop, Tablet und Handy.
Facebook soll damit überall gleich aussehen und identische Funktionen haben.

Devices

Folgendes Video erläutert anschaulich die einzelnen Änderungen des Newsfeeds:


Der neue Newsfeed wird leider erst nach und nach ausgerollt.

Weitere Infos und Eintrag auf die Warteliste unter https://www.facebook.com/about/newsfeed.

Mein Fazit:
Ich bin gespannt auf das neue Design.
Bei der Vorstellung wurde erwähnt, dass man ALLE neuen Meldungen sehen kann. Für mich klang es, als würde dabei der Facebook-Filter (Edgerank) ausgeschaltet. Damit würde man wieder mehr von den eigenen Freunden mitbekommen, wenn man es denn möchte.

Ich stehe auf der Warteliste – Du auch?

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich über Dein „Teilen“ oder Dein „Like“ für Stanges World auf Facebook

Graph-Search und die Außenwirkung von Facebook-Aktivitäten

Graph Searchoder: Jetzt ist es an der Zeit, sein Profil auf die kommende Suche vorzubereiten.

Am 15. Januar stellte Facebook die neue Suche „Graph Search“ vor, welche zunächst allerdings nur für eine limitierte Zahl von Beta-Usern zur Verfügung steht.

Diese erste Version des Graph Search beschränkt sich zunächst auf Personen, Fotos, Orte und Interessen, was im Laufe der Zeit erweitert werden soll.
Damit lassen sich künftig komplexere Suchabfragen durchführen als es bisher möglich war.
Interessant wird dabei die Verkettung von Suchanfragen wie z.B. „Freunde von Freunden, die sich für etwas Bestimmtes interessieren und in meiner Nähe wohnen“.
Mit dieser Abfrage ließen sich z.B. im näheren Umfeld leicht Gleichgesinnte finden.

So funktioniert Graph Search:

Like mit teils ungewollter Außenwirkung
War ein „Like“ bisher eine meist schnell vergängliche Info für Deine Kontakte, so gewinnt es plötzlich an Bedeutung und taucht ggf. als Suchergebnis wieder auf.

Ein Beispiel:
Um über einen Mitbewerber Deines Unternehmens informiert zu sein, folgst Du ihm durch einen Klick auf „Like“.
Sucht nun jemand nach Mitarbeitern Deines Unternehmens, welche aber den Mitbewerber mögen, kann es zu missverständlichen Ergebnissen kommen.
Das könnte Fragen aufwerfen wie:
Bildschirmfoto 2013-02-24 um 00.40.00

😉

Im Suchergebnis werden letztlich alle Deine Facebook Aktivitäten einbezogen, auf die der Suchende (lt. Deiner Privatsphäre-Einstellungen) Zugriff hat.
Das heißt aber auch, dass das Ergebnisse einer Suche immer individuell ist und sich somit von User zu User unterscheidet.

Du bestimmst also weiterhin über die Privatsphäre-Einstellungen, was über Dich an Informationen für andere sichtbar ist – auch über die Suche.
Dadurch könnten einige Aktivitäten künftig an Bedeutung gewinnen.

Es ist also durchaus schon jetzt ratsam, einmal die eigenen zurückliegenden Aktivitäten zu betrachten und ggf. vereinzelt einzuschränken oder zu löschen um für Graph Serch gewappnet zu sein.
Dazu einfach das Aktivitätenprotokoll aufrufen und über die linke Navigation Likes, Produke, Gruppen etc. durchgehen, um künftig „peinliche“ oder „missverständliche“ Suchergebnisse zu vermeiden.

Wie sich die Privatsphäre-Einstellungen auf Graph Search auswirken, zeigt folgendes Facebook Video:

Suchergebnisse gewinnen Empfehlungscharakter.
Wenn ich z.B. Appetit auf typisch italienisches Essen habe, könnte ich nach italienischen Restaurants suchen, die von (italienischen) Freunden geliked wurden.  Das wäre vermutlich eine brauchbare “ Empfehlung“.
Denkbar wäre z.B. auch eine Suche a la „Elektriker, die von Freunden geliked wurden“.  Ich vermute jedoch, dass in Deutschland derartige Dienstleister noch recht selten eine eigene Facebook Seite betreiben die dann auch noch von meinen Freunden geliked wurde.
Bei der CD Auswahl kann eine Suche nach „Musik, die meine Freunde geliked haben“ durchaus den ein oder anderen guten Tipp hervorbringen.
Je mehr wir also künftig bereit sind Interessen zu teilen und Seiten zu liken, desto hilfreicher könnte die neue Suche werden.

Dennoch sollten wir uns die mögliche Außenwirkung unserer Aktivitäten immer bewusst machen.
Einmal mehr: Achtet darauf, WEM Ihr WELCHE Informationen zugänglich macht. Es muss nicht ALLES „ÖFFENTLICH“ sein.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Schwelgen in Erinnerungen bei der Durchsicht vergangener Aktivitäten 😉

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich über Dein „Teilen“ oder Dein „Like“ für Stanges World auf Facebook